SAP-HANA: inPuncto Add-ons ab sofort lauffähig auf SAP-HANA Datenbank

inPuncto Add-ons lauffähig auf SAP-HANA DatenbankAb sofort laufen einige der inPuncto Add-ons auch auf der In-Memory-Datenbank SAP-HANA

Für die Nutzer bedeutet das, dass die Daten zur Analyse und Verarbeitung nicht mehr von einer Festplatte in den Arbeitsspeicher kopiert werden müssen, sondern dass die Daten vollständig im Arbeitsspeicher enthalten sind.

Vorteile der In-Memory-Datenbank SAP-HANA

Die „In-Memory“-Funktion hat neben der zentralen Speicherung der Daten den Vorteil, dass Tabellen und Metatabellen nicht mehr doppelt gespeichert werden und dadurch das Backend entschlackt wird. Außerdem kommen transaktionale und analytische Daten aus einer Quelle und können deshalb auch gleichzeitig verarbeitet werden, was Prozesse beschleunigt. In der SAP-HANA-Plattform sind außerdem viele nützliche Funktionen direkt integriert: Textanalyse inkl. Werkzeuge zur vorausschauenden Analyse, Tools zum Durchsuchen von großen Datenmengen inklusive historische Daten („Data Mining“) und Ortsinformationen bestimmter Services („geospacial engine“).

Die Daten der inPuncto Scanner-Software biz²Scanner, des Posteingangs-Verarbeitungsservers biz²ScanServer und des Workflow-Tools biz²DocumentControl können durch die Systemintegration jetzt nahezu in Echtzeit analysiert und verarbeitet werden.

inPuncto Kunde Caritas nutzt bereits SAP-HANA

Der inPuncto Kunde „Caritas“ Diözesancaritasverband München (DiCVM) mit der Zentrale in München nutzt bereits SAP-HANA. Die Lösung für den Kunden umfasst die elektronische Rechnungsbearbeitung mit unterschiedlichen Rechnungsbelegen: Verarbeitung von Papier und PDF-Rechnungen per E-Mail. Nicht-SAP-Profis sind in den Prozess involviert und haben die Möglichkeit Rechnungen per E-Mail zu prüfen und freizugeben. Das Eingabeformat der Rechnungen ist TIF und PDF und das Ablageformat PDF.