Datenschutzhinweise

nach der DSGVO

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

inPuncto GmbH
Fabrikstr. 5
73728 Esslingen
Deutschland
Tel.: +49 (0)711 / 66188500
E-Mail: kontakt@inpuncto.com
Website: www.inpuncto.com

II. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Jürgen Müller
Am Kirchert 6
72622 Nürtingen
Deutschland
Tel.: +49 (0)173 3115137
E-Mail: juergen.mueller@dsb-mueller.com

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Es werden folgende Arten von Daten verarbeitet:
– Bestandsdaten (z.B. Personen-Stammdaten, Namen oder Adressen).
– Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern).
– Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben, Fotografien, Videos).
– Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
– Verbindungsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen, URL-Referrer).

Kategorie der betroffenen Personen:

– Kunden.
– Beschäftigte.
– Interessenten.
– Kommunikationspartner.
– Nutzer.
– Geschäfts- und Vertragspartner.

Die Daten werden für die folgenden Zwecke verarbeitet:
– Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
– Verwaltung und Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
– Sicherheitsmaßnahmen.
– Reichweitenmessung/Marketing.
– Konversionsmessung.
– Feedback.
– Marketing.
– Bereitstellung unseres Onlineangebotes und Nutzerfreundlichkeit.
– Informationstechnische Infrastruktur.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt folgendes für Nutzer aus dem Geltungsbereich der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO):

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten für einen spezifischen Zweck oder mehrere bestimmte Zwecke eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind (z.B. Beantwortung von E-Mails und Anfragen über das Kontaktformular).

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die Verarbeitung von Daten zu anderen Zwecken als denen, zu denen sie erhoben wurden, bestimmt sich nach den Vorgaben des Art 6 Abs. 4 DSGVO.

Die Verarbeitung von besonderen Kategorien von Daten (entsprechend Art. 9 Abs. 1 DSGVO) bestimmt sich nach den Vorgaben des Art. 9 Abs. 2 DSGVO.

3. Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn eine Aufbewahrung durch Gesetze oder den Gesetzgeber vorgeschrieben ist (z.B. aufgrund von handelsrechtlichen oder steuerrechtlichen Vorschriften) und zur Wahrung unserer Rechtsposition erforderlich ist.

4. Sicherheitsmaßnahmen
Wir treffen nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen und elektronischen Zugangs zu den Daten als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, der Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, die Löschung von Daten und Reaktionen auf die Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes, durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen.

Kürzung der IP-Adresse: Sofern IP-Adressen von uns oder von den eingesetzten Dienstleistern und Technologien verarbeitet werden und die Verarbeitung einer vollständigen IP-Adresse nicht erforderlich ist, wird die IP-Adresse gekürzt (auch als „IP-Masking“ bezeichnet). Hierbei werden die letzten beiden Ziffern, bzw. der letzte Teil der IP-Adresse nach einem Punkt entfernt, bzw. durch Platzhalter ersetzt. Mit der Kürzung der IP-Adresse soll die Identifizierung einer Person anhand ihrer IP-Adresse verhindert oder wesentlich erschwert werden.

SSL-Verschlüsselung (https): Um Ihre via unserem Online-Angebot übermittelten Daten zu schützen, nutzen wir eine SSL-Verschlüsselung. Sie erkennen derart verschlüsselte Verbindungen an dem Präfix https:// in der Adresszeile Ihres Browsers.

5. Zusammenarbeit mit Dritten
Werden im Rahmen der Datenverarbeitung Daten an Dritte offenbart, vermittelt oder diesen Zugriff auf diese Daten gewährt, dann erfolgt dies auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis, der Einwilligung durch die Nutzer, einer rechtlichen Verpflichtung oder auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses.

6. Übermittlungen in Drittländer
Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an andere Personen oder Unternehmen geschieht, erfolgt dies nur im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen.

Vorbehaltlich ausdrücklicher Einwilligung oder vertraglich oder gesetzlich erforderlicher Übermittlung verarbeiten oder lassen wir die Daten nur in Drittländern mit einem anerkannten Datenschutzniveau, vertraglichen Verpflichtung durch sogenannte Standardschutzklauseln der EU-Kommission, beim Vorliegen von Zertifizierungen oder verbindlicher internen Datenschutzvorschriften verarbeiten (Art. 44 bis 49 DSGVO, Informationsseite der EU-Kommission: https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/international-dimension-data-protection_de).

 

IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben. Andere Daten werden automatisch oder nach Ihrer Einwilligung beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten, wie z.B.:

(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version.
(2) Das Betriebssystem des Nutzers.
(3) Die IP-Adresse des Nutzers und der anfragende Provider.
(4) Datum und Uhrzeit des Zugriffs.
(5) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt.
(6) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie diese Website betreten. Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles sind Art. 6 Abs. 1 lit. b und Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.
Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. Zur Zwecke einer (potenziellen) Gefahrenabwehr erfolgt die Speicherung von Daten unter Berücksichtigung des Grundsatzes der Zweckbindung nach Art. 5 Abs. 1 lit. b DSGVO.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies nach spätestens 30 Tagen der Fall. Eine Zuordnung zu einem Nutzer ist mit den gespeicherten Informationen nicht mehr möglich.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

V. Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Unsere Webeseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Einige der von uns verwendeten Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf dem Endgerät der Nutzer und ermöglichen uns oder unseren Partnerunternehmen, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies). Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann.
Cookies können ferner zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt werden, z.B. zu Zwecken der Funktionsfähigkeit, Sicherheit und Komfort von Onlineangeboten sowie der Erstellung von Analysen der Besucherströme.

Hinweise zur Einwilligung:
Wir setzen Cookies im Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften ein. Daher holen wir von den Nutzern eine vorhergehende Einwilligung ein, außer wenn diese gesetzlich nicht gefordert ist. Eine Einwilligung ist insbesondere nicht notwendig, wenn das Speichern und das Auslesen der Informationen, also auch von Cookies, unbedingt erforderlich sind, um dem den Nutzern einen von ihnen ausdrücklich gewünschten Telemediendienst (also unser Onlineangebot) zur Verfügung zu stellen. Die widerrufliche Einwilligung wird gegenüber den Nutzern deutlich kommuniziert und enthält die Informationen zu der jeweiligen Cookie-Nutzung.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Auf welcher datenschutzrechtlichen Rechtsgrundlage wir die personenbezogenen Daten der Nutzer mit Hilfe von Cookies verarbeiten, hängt davon ab, ob wir Nutzer um eine Einwilligung bitten. Falls die Nutzer einwilligen, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer Daten die erklärte Einwilligung. Andernfalls werden die mithilfe von Cookies verarbeiteten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. an einem betriebswirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebotes und Verbesserung seiner Nutzbarkeit) verarbeitet oder, wenn dies im Rahmen der Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten erfolgt, wenn der Einsatz von Cookies erforderlich ist, um unsere vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen. Zu welchen Zwecken die Cookies von uns verarbeitet werden, darüber klären wir im Laufe dieser Datenschutzerklärung oder im Rahmen von unseren Einwilligungs- und Verarbeitungsprozessen auf.

3. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Im Hinblick auf die Speicherdauer werden die folgenden Arten von Cookies unterschieden:
Temporäre Cookies (auch: Session- oder Sitzungs-Cookies): Temporäre Cookies werden spätestens gelöscht, nachdem ein Nutzer ein Online-Angebot verlassen und sein Endgerät (z.B. Browser oder mobile Applikation) geschlossen hat.

Permanente Cookies: Permanente Cookies bleiben auch nach dem Schließen des Endgerätes gespeichert. So können beispielsweise der Login-Status gespeichert oder bevorzugte Inhalte direkt angezeigt werden, wenn der Nutzer eine Website erneut besucht. Ebenso können die mit Hilfe von Cookies erhobenen Daten der Nutzer zur Reichweitenmessung verwendet werden. Sofern wir Nutzern keine expliziten Angaben zur Art und Speicherdauer von Cookies mitteilen (z. B. im Rahmen der Einholung der Einwilligung), sollten Nutzer davon ausgehen, dass Cookies permanent sind und die Speicherdauer bis zu zwei Jahre betragen kann.

Allgemeine Hinweise zum Widerruf und Widerspruch (Opt-Out): Nutzer können die von ihnen abgegebenen Einwilligungen jederzeit widerrufen und zudem einen Widerspruch gegen die Verarbeitung entsprechend den gesetzlichen Vorgaben im Art. 21 DSGVO einlegen. Nutzer können ihren Widerspruch auch über die Einstellungen ihres Browsers erklären, z.B. durch Deaktivierung der Verwendung von Cookies (wobei dadurch auch die Funktionalität unserer Online-Dienste eingeschränkt sein kann). Ein Widerspruch gegen die Verwendung von Cookies zu Online-Marketing-Zwecken kann auch über die Websites https://optout.aboutads.info und https://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden.4. Zweck der Datenverarbeitung
Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies (First-Party-Cookies) ist die Nutzung von Websites für die Nutzer attraktiv zu gestalten und zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Die Verwendung der Analyse-Cookies (Third-Party-Cookies) erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f bDSGVO. Des Weiterem bestimmte Seitenbereiche sind nur für registrierte Nutzer zugänglich. Damit sich Nutzer nicht bei jedem Seitenwechsel neu einloggen müssen, werden die Log-In-Informationen als Cookie gespeichert. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Verarbeitung von Cookie-Daten auf Grundlage einer Einwilligung:
Wir setzen ein Verfahren zum Cookie-Einwilligungs-Management ein, in dessen Rahmen die Einwilligungen der Nutzer in den Einsatz von Cookies, bzw. der im Rahmen des Cookie-Einwilligungs-Management-Verfahrens genannten Verarbeitungen und Anbieter eingeholt sowie von den Nutzern verwaltet und widerrufen werden können. Hierbei wird die Einwilligungserklärung gespeichert, um deren Abfrage nicht erneut wiederholen zu müssen und die Einwilligung entsprechend der gesetzlichen Verpflichtung nachweisen zu können. Die Speicherung kann serverseitig und/oder in einem Cookie (sogenanntes Opt-In-Cookie, bzw. mithilfe vergleichbarer Technologien) erfolgen, um die Einwilligung einem Nutzer, bzw. dessen Gerät zuordnen zu können. Vorbehaltlich individueller Angaben zu den Anbietern von Cookie-Management-Diensten, gelten die folgenden Hinweise: Die Dauer der Speicherung der Einwilligung kann bis zu zwei Jahren betragen. Hierbei wird ein pseudonymer Nutzer-Identifikator gebildet und mit dem Zeitpunkt der Einwilligung, Angaben zur Reichweite der Einwilligung (z. B. welche Kategorien von Cookies und/oder Diensteanbieter) sowie dem Browser, System und verwendeten Endgerät gespeichert.

Cookie-Einstellungen/ -Widerspruchsmöglichkeit:

Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Hier können Sie ihre Cookie-Einstellung (Einwilligung / Widerruf) vornehmen:

Cookie Einstellungen

VI. Registrierung auf unserer Website für die Zusendung von Informations- und Werbematerial, z.B. Whitepaper

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Auf unserer Internetseite bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten zu registrieren, um Informations- und Werbematerialien zu beziehen.

Es werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:
(1) Datum und Uhrzeit der Anmeldung
(2) Name
(3) E-Mail-Adresse
(4) Firma

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs die Einwilligung der Nutzer eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Hinweise für die Zusendung von Informations- und Werbematerialien, z.B. Whitepaper:
Mit dem Absenden der Informationen stimmt der Nutzer zu, dass seine Daten zur Übermittlung der Informations- und Werbematerialien genutzt und von inPuncto in einem Customer-Relationship-Management System („CRM System“) oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden. Mit der Registrierung erklärt sich der Nutzer weiterhin bereit, dass seine E-Mail-Adresse verarbeitet wird, um erneute Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit Informationen über ähnliche Produkte und Dienstleistungen aufzubauen. Dem Empfang solcher E-Mails können jederzeit widersprechen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf vorgenommenen Verarbeitungen und Nutzungen bleibt unberührt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Informations- und Werbematerial-Versand ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Erhebung der E-Mail-Adresse dient dazu, die Informationen- und Werbematerialien zuzustellen. Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten (Name, Firma) im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Nutzer können der Speicherung ihrer Daten jederzeit widersprechen: telefonisch: +49 711-66 188-500 (werktags 8-18 Uhr), schriftlich: Fabrikstr. 5 | 73728 Esslingen oder per E-Mail: unsubscribe@inpuncto.com.

VII. Newsletter

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt:

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Firma
  • Telefonnummer (freiwillig)

Für die Verarbeitung der Daten sowie für die Nutzung der Erfolgsmessung des Newsletters wird im Rahmen des Anmeldevorgangs die Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

Double-Opt-In-Verfahren: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt grundsätzlich in einem sogenannte Double-Opt-In-Verfahren. D.h., Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mail-Adressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten zum Newsletterversand im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder Dienstleistung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen. Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf vorgenommenen Verarbeitungen und Nutzungen bleibt unberührt.

VIII. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

(1) Name
(2) Firma
(3) Telefonnummer (freiwillig)
(4) E-Mail-Adresse
(5) Betreff
(6) Nachricht

Zum Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

(1) Datum und Uhrzeit der Absendung

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs die Einwilligung der Nutzer eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die von inPuncto bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. In beiden Fällen können die übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers von inPuncto in einem Customer-Relationship-Management System („CRM System“) oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten aus dem Kontaktformular ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt oder der Kontakt über das Kontaktformular auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist die zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.
Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf vorgenommenen Verarbeitungen und Nutzungen bleibt unberührt.

Falls Sie mit dieser Nutzung nicht einverstanden sind, können Sie jederzeit telefonisch: +49 711-66 188-500 (werktags 8-18 Uhr), schriftlich: Fabrikstr. 5 | 73728 Esslingen oder per E-Mail: unsubscribe@inpuncto.com widersprechen.

IX. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”). Die Drittanbieter dieser Inhalte nehmen die IP-Adresse der Nutzer wahr, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden können.
Liste der verwendeten Dienste und Inhalte Dritter:

(1) Google Analytics
(2) Google Ads
(3) Google Fonts
(4) Youtube
(5) Mailchimp
(6) Newsletter Erfolgsmessung
(7) LogMeIn
(8) Content Delivery Network (CDN)
(9) Hotjar
(10) Calendly

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die IP-Adresse ist für die Darstellung der Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die anonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.
Nachfolgend erhalten Sie Informationen zu den einzelnen Diensten sowie zu den Widerspruchsmöglichkeiten:

1) Google Analytics

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Wir nutzen auf unserer Website den Dienst „Google Analytics“ der Google Ireland Ltd. („Google“), der Cookies verwendet. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google übertragen und dort gespeichert.

Empfänger der Daten: Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland.
Kategorie des Unternehmens: Tracking- und Analyse Tool „Google Analytics“
Drittlandübermittlung: Im Einzelfall USA (gemäß EU-Standardvertragsklauseln)
Art der verarbeiteten Daten: Nutzungsdaten, Verbindungsdaten
Auftragsverarbeitung: Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet. Dennoch ist nicht ausgeschlossen, dass Sie als Betroffener bei einer Datenübertragung in die USA nicht die gleichen Rechte, die Ihnen in der EU gewährt sind, geltend machen können.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

Opt-Out:

2) Google Ads und Conversion-Messung

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Wir nutzen das Onlinemarketingverfahren „Google „Ads“, um Anzeigen im Google-Werbe-Netzwerk zu platzieren. Wir erhalten dadurch ein individuelles Conversion-Cookie. Die mit Hilfe des Cookies eingeholten Informationen dienen Google dazu, Conversion-Statistiken für uns zu erstellen. Wir erfahren jedoch nur die anonyme Gesamtanzahl der Nutzer, die auf unsere Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Wir erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Empfänger der Daten: Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland
Kategorie des Unternehmens: Onlinemarketing- und Conversion-Messung-Tool „Google Ads“
Drittlandübermittlung: Im Einzelfall USA (gemäß EU-Standardvertragsklauseln)
Art der verarbeiteten Daten: Nutzungsdaten, Verbindungsdaten

Die Daten der Nutzer werden im Rahmen des Google-Werbe-Netzwerks pseudonym verarbeitet. D.h. Google speichert und verarbeitet z.B. nicht den Namen oder E-Mailadresse der Nutzer, sondern verarbeitet die relevanten Daten cookie-bezogen innerhalb pseudonymer Nutzerprofile. D.h. aus der Sicht von Google werden die Anzeigen nicht für eine konkret identifizierte Person verwaltet und angezeigt, sondern für den Cookie-Inhaber, unabhängig davon wer dieser Cookie-Inhaber ist. Dies gilt nicht, wenn ein Nutzer Google ausdrücklich erlaubt hat, die Daten ohne diese Pseudonymisierung zu verarbeiten. Die über die Nutzer gesammelten Informationen werden an Google übermittelt und in der Regel auf Googles Servern in den USA gespeichert.
Dennoch ist nicht ausgeschlossen, dass Sie als Betroffener bei einer Datenübertragung in die USA nicht die gleichen Rechte, die Ihnen in der EU gewährt sind, geltend machen können.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Wir nutzen das Onlinemarketingverfahren „Google Ads“, um Anzeigen im Google-Werbe-Netzwerk zu platzieren (z.B., in Suchergebnissen, in Videos, auf Webseiten, etc.), damit sie Nutzern angezeigt werden, die ein mutmaßliches Interesse an den Anzeigen haben. Dies erlaubt uns Anzeigen für und innerhalb unseres Onlineangebotes gezielter anzuzeigen, um Nutzern nur Anzeigen zu präsentieren, die potentiell deren Interessen entsprechen.

4. Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten
Opt-Out:


Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

3) Google Fonts

Google Fonts sind auf unserem eigenen Server. Es findet keine Datenübermittlung an Google statt.

4) Youtube im erweiterten Datenschutzmodus

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google ein.

Empfänger der Daten: Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland.
Kategorie des Unternehmens:  Bereitstellung von Videoplattform „YouTube“.
Drittlandübermittlung: Im Einzelfall USA (gemäß EU-Standardvertragsklauseln). Mehr Informationen finden Sie hier.
Art der verarbeiteten Daten: Nutzungsdaten, Verbindungsdaten.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Wir nutzen YouTube, um unsere Produkte ansprechend darzustellen und Interessenten über unsere Produkte zu informieren.

4. Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten

Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/
Opt-Out:

5) Newsletter durch Mailchimp

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Der Versand unseres Newsletters erfolgt mittels des Versanddienstleisters „MailChimp“.

Empfänger der Daten: Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA
Kategorie des Unternehmens: Newsletterversandplattform „Mailchimp“.
Drittlandübermittlung: USA
Art der verarbeiteten Daten: Kontaktdaten, Bestandsdaten, Nutzungsdaten, Verbindungsdaten.
Auftragsverarbeitung: Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet. Dennoch ist nicht ausgeschlossen, dass Sie als Betroffener bei einer Datenübertragung in die USA nicht die gleichen Rechte, die Ihnen in der EU gewährt sind, geltend machen können.

Der Versanddienstleister kann die Daten der Empfänger in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können die Nutzer hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/. Auftragsverarbeitungsvertrag: https://mailchimp.com/legal/; Standardvertragsklauseln (Gewährleistung Datenschutzniveau bei Verarbeitung in Drittländern): Einbeziehung im Auftragsverarbeitungsvertrag; Weitere Informationen: Besondere Sicherheitsmaßnahmen: https://mailchimp.com/help/Mailchimp-european-data-transfers/.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Zustellung des Newsletters.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Widerspruch ist auch telefonisch: +49 711-66 188-500 (werktags 8:00 – 18:00 Uhr), schriftlich: Fabrikstr. 5 | 73728 Esslingen oder per E-Mail: unsubscribe@inpuncto.com möglich.

Weitere Hinweise zur Verarbeitungsprozessen, Verfahren und Diensten:

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Die Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“, d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters vom Server unseres Versanddienstleisters Mailchimp abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und System des Nutzers sowie seine IP-Adresse und der Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden, es ist jedoch weder unser Bestreben, noch, sofern eingesetzt, das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Diese Informationen werden von uns zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Die Auswertungen dienen uns außerdem dazu, die Lesegewohnheiten der Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Ein getrennter Widerruf der Erfolgsmessung ist leider nicht möglich, in diesem Fall muss das gesamte Newsletterabonnement gekündigt werden.

Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Widerspruch ist auch telefonisch: +49 711-66 188-500 (werktags 8:00 – 18:00 Uhr), schriftlich: Fabrikstr. 5 | 73728 Esslingen oder per E-Mail: unsubscribe@inpuncto.com möglich.

6) Anmeldung/Registrierung für Webinare

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Auf unserer Internetseite bieten wir Nutzern die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten für Webinare anzumelden. Wir nutzen GoToWebinar/GoToStage – Dienste von GoTo Technologies Ireland Unlimited Company (nachfolgend „GoTo Technologies“ genannt). Das Anmeldeformular ist bereits Teil der GoToWebinar/GoToStage Anwendung. Bei der Anmeldung wird der Nutzer nach seiner E-Mail-Adresse und nach weiteren persönlichen Daten gefragt. Die E-Mail-Adresse und persönlichen Daten werden von den Webinar-Organisatoren GoTo Technologies und inPuncto verwendet, um mit dem Nutzer hinsichtlich des Webinars zu kommunizieren. Nach der Anmeldung bekommt der Nutzer z. B. seinen persönlichen Link zum einen bevorstehenden Webinar von GoTo Technologies per E-Mail geschickt oder seinen direkten Zugang zu dem inPuncto Unternehmens-Channel mit aufgezeichneten Webinaren. Die Organisatoren werden diese Daten ausschließlich für die Teilnahme an Webinaren und ähnliche Dienstleistungen nutzen und nicht an Dritte weitergeben, sowie nicht zu anderen Zwecken verwenden.

Empfänger der Daten: GoTo Technologies Ireland Unlimited Company The Reflector 10 Hanover Quay Dublin 2 D02R573 Ireland
Kategorie des Unternehmens: Bereitstellung von Plattform für virtuelle Events.
Drittlandübermittlung: Im Einzelfall USA.
Art der verarbeiteten Daten: Kontaktdaten, Nutzungsdaten, Verbindungsdaten, Standortdaten.
Auftragsverarbeitung: Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet. Dennoch ist nicht ausgeschlossen, dass Sie als Betroffener bei einer Datenübertragung in die USA nicht die gleichen Rechte, die Ihnen in der EU gewährt sind, geltend machen können.

Durch das Ausfüllen des Anmeldeformulars für das jeweilige Webinar stimmt der Nutzer diesen Nutzungsbedingungen ausdrücklich zu. Für die Nutzung der Webinar-Angebote gelten zusätzlich auch die Nutzungsbedingungen von GoTo Technologies GoToWebinar/GoToStage: https://www.goto.com/de/company/legal/privacy
Die Daten, die Nutzer im Zuge der Anmeldung zu einem Webinar angegeben haben, können außerdem von inPuncto in einem Customer-Relationship-Management System („CRM System“) oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert und für die Zusendung von Informationen zu ähnlichen Services verwendet werden.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten durch GoTo Technologies ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten durch inPuncto ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 lit. f.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Eine Registrierung des Nutzers ist für die Teilnahme am Webinar erforderlich. Seine E-Mail-Adresse und persönlichen Daten werden vom Webinar-Organisator GoTo Technologies verwendet, um mit dem Nutzer hinsichtlich des Webinars zu kommunizieren. Ferner werden die von den Nutzern im Rahmen der Webinaranmeldung gemachten Daten von inPuncto genutzt, um ihnen nach dem Webinar den Link zur Aufzeichnung des Webinars zukommen zu lassen oder können von uns aufgrund unseres berechtigten Interesses genutzt werden, um die Webinarteilnehmer nach den Webinaren zu kontaktieren, um deren Feedback im Hinblick auf Verbesserungen einzuholen.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Als Nutzer haben sie jederzeit die Möglichkeit, die Anmeldung zu stornieren und die über Sie gespeicherten Daten abändern oder löschen zu lassen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf vorgenommenen Verarbeitungen und Nutzungen bleibt unberührt.

Möchte der Nutzer seine Teilnahme an einem Webinar stornieren, findet er in der Anmelde-E-Mail einen entsprechenden Link, um die Anmeldung zum Webinar zu stornieren. Nutzer haben außerdem jederzeit die Möglichkeit, die Daten, die inPuncto über sie gespeichert hat, abändern oder löschen zu lassen. Dies ist telefonisch: +49 711-66 188-500 (werktags 8:00 – 18:00 Uhr), schriftlich: Fabrikstr. 5 | 73728 Esslingen oder per E-Mail: unsubscribe@inpuncto.com möglich.

Weitere Hinweise zu Verarbeitungsprozessen, Verfahren und Diensten finden Sie unter: https://www.inpuncto.com/datenschutz/datenschutzhinweise-fuer-webinare/

7) Nutzung von Content Delivery Network (CDN)

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Wir setzen ein so genanntes „Content Delivery Network“ (CDN) ein.
Ein CDN ist ein Dienst, mit dessen Hilfe Inhalte unseres Onlineangebotes, insbesondere große Mediendateien, wie Grafiken oder Skripte mit Hilfe regional verteilter und über das Internet verbundener Server, schneller ausgeliefert werden. Die Verarbeitung der Daten der Nutzer erfolgt alleine zu den vorgenannten Zwecken und der Aufrechterhaltung der Sicherheit und Funktionsfähigkeit des CDN. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Fritz GmbH: https://www.fritz.gmbh/de/datenschutz.htm

Empfänger der Daten: Cloudflare, Inc., 101 Townsend St, San Francisco, CA 94107, USA.
Kategorie des Unternehmens: Internet, Content Delivery Network.
Drittlandübermittlung: USA
Art der verarbeiteten Daten: Verbindungsdaten, Nutzungsdaten, Inhaltsdaten.
Auftragsverarbeitung: Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet. Dennoch ist nicht ausgeschlossen, dass Sie als Betroffener bei einer Datenübertragung in die USA nicht die gleichen Rechte, die Ihnen in der EU gewährt sind, geltend machen können.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Nutzung erfolgt auf Grundlage der Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Ein CDN ist ein Netzwerk aus leistungsfähigen Servern, die Inhalte an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt zwischenspeichern. Dabei hat ein CDN im Wesentlichen zwei Aufgaben: zum einen soll es Inhalte in kürzester Zeit bereitstellen und zum anderen den Web-Host entlasten, indem der Datenverkehr verteilt wird.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.
Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von von Cloudflare: https://www.cloudflare.com/security-policy​

8) Nutzung von Hotjar

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Zur Webanalyse und Auswertung der Besucherinformationen zur Optimierung der Benutzererfahrung verwenden wir auf unserer Website die Dienste des Unternehmens Hotjar Ltd.

Empfänger der Daten: Hotjar Ltd., Level 2, St Julian’s Business Centre, 3, Elia Zammit Street, St Julian’s STJ 1000, Malta.
Kategorie des Unternehmens: Webanalysedienst
Drittlandübermittlung: Teilweise. Grundsätzlich gibt Hotjar keine gesammelten Daten an Dritte weiter.
Art der verarbeiteten Daten: Kontaktdaten, Bestandsdaten, Nutzungsdaten, Verbindungsdaten.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Hotjar ist ein Werkzeug zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens auf unserer Website. Anhand verschiedener Tools Heatmaps, Conversions Funnels, Visitor Recording, Incoming Feedback, Feedback Polls und Surveys
Mit Hotjar können wir u. a. Ihre Maus- und Scrollbewegungen und Klicks aufzeichnen. Hotjar kann dabei auch feststellen, wie lange Sie mit dem Mauszeiger auf einer bestimmten Stelle verblieben sind. Aus diesen Informationen erstellt Hotjar sogenannte Heatmaps, mit denen sich feststellen lässt, welche Websitebereiche vom Websitebesucher bevorzugt angeschaut werden. Des Weiteren können wir feststellen, wie lange Sie auf einer Seite verblieben sind und wann Sie sie verlassen haben. Wir können auch feststellen, an welcher Stelle Sie Ihre Eingaben in ein Kontaktformular abgebrochen haben (sog. Conversion-Funnels). Darüber hinaus können mit Hotjar direkte Feedbacks von Websitebesuchern eingeholt werden. Diese Funktion dient der Verbesserung der Webangebote des Websitebetreibers.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden nach einem Jahr gelöscht.

9) Nutzung von Calendly

Zur Terminvereinbarung verwenden wir auf unserer Website das Planungs- und Organisationstool Calendly des amerikanischen Unternehmens Calendly LCC, 271 17th St NW, Ste 1000, Atlanta, Georgia, 30363, USA.

Calendly verarbeitet personenbezogene Daten auch in Drittstaaten, in denen unter Umständen kein angemessenes Datenschutzniveau hergestellt werden kann. Das bedeutet, dass Sie in diesen Fällen nicht die gleichen Rechte wie in der DSGVO vorgesehen geltend machen können.

Die Nutzung des Dienstes erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO.

Die konkrete Speicherdauer der verarbeiteten Daten ist nicht durch uns beeinflussbar, sondern wird von Calendly, LLC bestimmt. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung https://calendly.com/de/privacy.

X. Bewerbungsverfahren

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die Bewerberdaten mitteilen. Die notwendigen Bewerberdaten ergeben sich aus den Stellenbeschreibungen. Grundsätzlich gehören dazu die Angaben zur Person, Post- und Kontaktadressen und die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen, wie Anschreiben, Lebenslauf und die Zeugnisse. Freiwillig können Bewerber uns zusätzliche Informationen mitteilen.
Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft).

Art der Verarbeiteten Daten: Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, ggf. Nutzungsdaten, Verbindungsdaten, ggf. Vertragsdaten

Bewerber können uns ihre Bewerbungen per E-Mail übermitteln. Hierbei bitten wir jedoch zu beachten, dass E-Mails grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden und die Bewerber selbst für die Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen.

Im Fall einer erfolgreichen Bewerbung können die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Die Bewerber erklären sich mit der Übermittlung der Bewerbung an uns, mit der Verarbeitung ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens entsprechend der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Art und Umfang einverstanden.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der Bewerberdaten erfolgt zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, Art.6 Abs.1 lit.a. DSGVO und und Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO sofern die Datenverarbeitung z.B. im Rahmen von rechtlichen Verfahren für uns erforderlich wird (in Deutschland gilt zusätzlich § 26 BDSG).

3. Zweck der Datenverarbeitung
Bewerberdaten verarbeiten wir nur zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben.

4. Dauer der Speicherung und Beseitigungsmöglichkeit
War die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich oder hat der Bewerber seine Bewerbung zurückgezogen (wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind) werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf vorgenommenen Verarbeitungen und Nutzungen bleibt unberührt.
Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz genügen können. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.

XI. Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Keine Verwendung von Social Plugins.
Wir setzen auf unserer Webseite keine Social Plugins ein. Werden auf der Seite Schaltflächen von Social Media-Anbietern angeboten erfolgen diese sowie weitere Verweise ausschließlich mittels einfacher Verlinkung, so dass im Rahmen der Benutzung unserer Seite keine personenbezogenen Daten an die jeweiligen Anbieter übertragen werden.

XII. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

Auskunftsrecht: Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden und das Recht auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.

Recht auf Berichtigung: Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind.

Recht auf Löschung und Einschränkung der Verarbeitung: Sie können von dem Verantwortlichen nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben verlangen, dass Sie betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen.

Recht auf Unterrichtung: Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Widerspruchsrecht: Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.
Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Hausanschrift:
Lautenschlagerstr. 20
70173 Stuttgart

Postanschrift:
Postfach 10 29 32
70025 Stuttgart

Tel.: 0711/615541-0
Fax: 0711/615541-15
E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de
Website: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/

XIII. Aktualität und Änderung der Datenschuthinweise

Diese Datenschutzhinweiseg ist aktuell gültig und wurde zuletzt am 18. August 2022 aktualisiert.

Wir bitten Sie, sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschuthinweise zu informieren. Durch die Weiterentwicklung unserer Internetseiten und Angebote oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzhinweise zu ändern. Sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird, werden wir Sie informieren.

Die jeweils aktuelle Datenschutzhinweise kann jederzeit auf der Website unter: https://www.inpuncto.com/datenschutz/ von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Benötigen Sie weitere Informationen ?

Kontaktieren Sie uns noch heute – wir sind gerne für Sie da!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

14 + 7 =